Mobiler autonomer Roboter K-Junior
Mobiler autonomer Roboter K-Junior
Mobiler autonomer Roboter K-Junior

Mobiler autonomer Roboter K-Junior

K-Team | A-000000-00296
Mit einer Reihe von Funktionen, die professionellen Robotern aus der Forschung ähneln, ist der K-Junior das ideale Unterrichtswerkzeug für die mobile und autonome Robotik.
Auslaufmodell
Anzahl
Angebot erstellen

Size Chart
x
Size Chart

Der K-Junior ist das jüngste Produkt aus der renommierten Roboterschmiede K-Team. Diese Roboter sind ebenso wie alle anderen Produkte von K-Team direkt aus den Forschungslabors des prestigereichen Polytechnikums von Lausanne hervorgegangen, das derzeit zu den führenden Forschungszentren der Robotik in Europa zählt.

Die Roboter von K-Junior bieten ähnliche Funktionalitäten wie professionelle Roboter und eignen sich speziell für Lehrzwecke in der mobilen Robotik. Diese Roboter bieten insbesondere die Möglichkeit, Algorithmen in der Realität zu testen, die im virtuellen Umfeld erstellt und geprüft wurden. K-Junior Roboter sind ideal für Aufgaben wie Streckenoptimierung, Algorithmen zur Kollisionsvermeidung, Verhaltensverarbeitung

Der K-Junior Roboter ist robust und kompakt und beweist schon allein dadurch, dass er gezielt für Forschung und Lehre konzipiert wurde, wo Platzangebot und Budget knapp sind.

Außerdem ist der K-Junior Roboter erweiterbar und dient als Ausgangsbasis zur Untersuchung anderer Bereiche der Robotik.

Technische Merkmale des Roboters K-Junior

Der Roboter weist folgende Merkmale auf:

  • Ein Buzzer-Modul, das Töne mit verschiedenen Frequenzen emittieren kann
  • 10 Infrarot-Entfernungsmesser (Sende-/Empfangseinheit), 6 von ihnen seitlich angeordnet zur Hinderniserkennung, 4 unter dem Roboter für die Linienfolge oder die Erkennung des Tischrands (der Roboter fällt nicht herunter). IR-Sensoren können im Passivmodus eingesetzt werden, d.h. als Empfangseinheit für Infrarotlicht, um Verhaltensweisen zu entwickeln, die IR-Lichtstärken wie Sonnenlicht oder Glühbirnen nutzen. IR-Sensoren können auch im Aktivmodus eingesetzt werden, d.h. im Sende-/Empfangsmodus, um je nach Position Hindernisse oder Tischränder zu erkennen.
  • Mithilfe eines Ein/Aus-Schalters und eines Dreifachselektors kann gewählt werden, welche der integrierten Verhaltensweisen der Roboter ausführen soll. Es kann sich um eines der vorprogrammierten Verhalten (Kollisionsvermeidung, Linienfolge, Tanz) oder eines der selbsterstellten Programme handeln.
  • Ein Bluetooth-Modul zur drahtlosen Verbindung des Roboters mit dem PC
  • Ein zusätzlicher Infrarot-Empfänger unter dem Roboter, mit dem sich der Roboter beispielsweise über eine einfache TV-Fernsteuerung steuern lässt
  • Eine 3,7 V Li-Polymer-Batterie
  • Stromversorgung über USB-Kabel (im Lieferumfang enthalten). Das USB-Kabel wird außerdem für die Daten- und Programmübertragung zwischen dem PC und dem K-Junior Roboter verwendet
  • Zwei DC- (Gleichstrom-) Motoren für den Differenzialantrieb
  • Eine runde Nut in der Mitte des Roboters, um beispielsweise durch Einführung eines Stifts Bewegungen auf dem Boden aufzuzeichnen.
  • Speicherkapazität: Flash-Speicher: 32 MB Arbeitsspeicher: 64 MB
K-Junior verbraucht einen Stift um seine Bewegung auf dem Boden zu zeichnen

K-Junior, ein erweiterbarer Roboter

Der K-Junior Roboter ist problemlos erweiterbar. Er enthält 3 Anschlüsse für Geräte und andere Sensoren, z.B. eine Kamera, einen Ultraschallsensor, ein Text-to-Speech-Modul, das HemGenIO – die ideale Schnittstelle für eigene Elektronikkreationen – sowie einen Greifer. Alle diese Erweiterungen können an den K-Junior Roboter angeschlossen werden, sind jedoch nicht im Lieferumfang enthalten.

Programmierung des K-Junior Roboters

Es stehen mehrere Programmiermodi zur Verfügung. Alle diese Modi sind auf der mitgelieferten CD-ROM gut dokumentiert und beschrieben (im Lieferumfang des K-Junior Roboters sind keine Papierunterlagen enthalten das Benutzerhandbuch ist in englischer Sprache).

Zunächst lässt sich der Roboter im seriellen Modus direkt mittels per Hyperterminal versandten Befehlen steuern.

Der K-Junior Roboter ist mithilfe des CCS-Compilers in C programmierbar. Die CCS-Lizenz ist nicht im Lieferumfang inbegriffen und muss separat erworben werden.

Eine grafische Steueranwendung ist auf der CD-ROM zu finden. Diese auf LabView basierende Anwendung ermöglicht die Echtzeit-Darstellung der Entfernungssensoren und außerdem die Steuerung jedes der zwei Motoren. Die Anwendung eignet sich ideal zum Debuggen der von Ihnen angelegten Algorithmen.

Grafische Software für die Steuerung vom Roboter K-Junior


Schließlich ist der K-Junior Roboter mithilfe der Software LabView programmierbar.

Lieferumfang des Sets

Der Roboterbausatz umfasst:

  • Den K-Junior Roboter
  • Ein USB-Kabel
  • Einen Filzstift passender Größe
  • Einen Mini-Schraubendreher
  • Eine CD-ROM mit der gesamten Dokumentation (auf Englisch), den Treibern und der grafischen Steuersoftware
Andere Kunden kauften auch