Mobile Plattform für den Roboter Baxter
Mobile Plattform für den Roboter Baxter
Mobile Plattform für den Roboter Baxter

Mobile Plattform für den Roboter Baxter

Dataspeed Inc. | A-000000-01585

Diese mobile Plattform für den Roboter Baxter wurde von Dataspeed Inc. entwickelt und führt die Mensch-Technik-Interaktivität noch weiter. Denn der Baxter kann sich damit sowohl drinnen als auch draußen fortbewegen. Kurz, eine High-Tech-Version des mobilen Ständers!

Produkt am Ende der Lebensdauer
Anzahl
Angebot erstellen

Size Chart
x
Size Chart

Die mobile Plattform für den Roboter Baxter ist ausreichend kompakt, um in Gängen zu navigieren und normale Türschwellen zu bewältigen. Außerdem ist sie in der Lage, ein integriertes Navigationssystem mitzuführen, und kann auf mehreren Bodentypen (Innen- und Außeneinsatz) rollen: Teppichböden, Fliesen, Beton, Zement.

Eine mobile Plattform ist eine hervorragende Ergänzung für einen kooperativen Roboter, der dafür gedacht ist, mit dem Menschen zusammenzuarbeiten.

Dieses Zubehör eröffnet dem Roboter Baxter neue Anwendungsmöglichkeiten, ob in der Logistik, Produktion, Qualitätskontrolle oder im Einzelhandel.

Neue Anwendungen für den Roboter Baxter mit mobiler Plattform

  • Logistik: In einer Lagerhalle kann der Baxter innerhalb des vorhandenen Regalsystems Waren platzieren oder wiederfinden.

 

  • Sicherheit: Durch die ständige Fortbewegung in einem Gebäude könnte der Baxter Sicherheitsaufgaben übernehmen.

 

  • Sicherheit: Die mobile Plattform könnte Ihren Roboter Baxter zu einem Sicherheitsbeauftragten machen, der beispielsweise Fahrzeuge kontrolliert (außen und innen).

 

  • Industrieproduktion: In einem Fertigungswerk könnte der Roboter Baxter zum geeigneten Zeitpunkt Werkzeug und Materiel heranschaffen, das die Bediener benötigen, und die Endprodukte an die Lieferrampe transportieren.

 

  • Einzelhandel: Der mobile Baxter könnte Ihre Regale abfahren und eine Inventur vornehmen. Anschließend könnte er beim Befüllen der Regale helfen.

 

  • Qualitätskontrolle: Der Baxter wäre in der Lage, Kontrollaufgaben an Ihren Endprodukten durchzuführen.

 

  • Telepräsenz: Sie könnten den Baxter auch als Telepräsenzroboter einsetzen, da er mit einer Kamera, einem Bildschirm und einem Fahrgestell ausgestattet ist.

 

  • Produktion im Fertigungswerk: Der Baxter könnte Aufgaben der Be- und Entladung übernehmen.

 

  • Produktion im Fertigungswerk: Ein kleines Team mobiler Baxter-Roboter könnte zusammenarbeiten, um schwere Lasten zu befördern.

 

  • Notsituationen: Der mobile Baxter könnte als Aufklärer in Gebäude geschickt werden, die ein Risiko für Menschen darstellen.

 

    • Instandhaltung: Der Baxter könnte Instandhaltungsaufgaben wie die Fensterreinigung oder das Saugen von Böden übernehmen.

       

      Funktionale Spezifikationen der mobilen Plattform für den Roboter Baxter

      • Dimensions :
        • Länge: 77,5 cm
        • Breite: 81,8 cm
        • Höhe: 61,2 cm
        • Höhe (einschließlich Baxter): 155 cm

       

      • Gewicht: 56 kg

       

      • Höchstgeschwindigkeit: 8 km/h

       

      • Mithilfe von Mecanum-Rädern kann sich der Baxter in alle Richtungen fortbewegen: seitlich, vorwärts und zurück. Dieses System bietet dem Roboter eine optimale Mobilität. Die Einzelradaufhängung aller vier Räder bietet ein Höchstmaß an Zugkraft.

 

      • Servomotoren-Controller und hochleistungsfähiger Encoder für eine präzise Geschwindigkeitssteuerung.

 

      • Hinderniserkennung per 360°-Ultraschall und Kollisionsvermeidung. Es können LIDARS (Laserscanner) hinzugefügt werden, die eine größere Präzision bei der Hinderniserkennung bieten (siehe nachstehender Abschnitt "Wahlzubehör").

 

      • Kollisionserkennung über 360 Grad mithilfe von Bumper Switches. Die mobile Plattform des Baxter ist mit acht Bumpern ausgestattet (zwei pro Rad), die einen Nothalt auslösen, wenn eine Kollision mit einem Hindernis droht (Druck des Hindernisses auf die Bumper). Es sind zwei Bumper (Drucktasten) pro Rad vorhanden, und jeder Radmotor besitzt seinen eigenen 32-Bit-Prozessor, um Pannen zu vermeiden.

 

      • Integrierter 9 DOF IMU Sensor (einschließlich 3-Achs-Kreisel, Beschleunigungs- und Magnetsensor).

 

      • Integrierter PC mit SSD und Intel i5 Prozessor zur Programmierung und Steuerung der mobilen Plattform

 

      • Der PC kann per SSH und VNC ferngesteuert werden. Die mobile Plattform lässt sich als "Master" oder "Slave" des Baxter konfigurieren, kann aber auch von ihm unabhängig sein.

 

      • Für die Neukonfiguration der Navigationssysteme, der Messungen des Rad-Encoders, der Messungen des 9 DOF IMU Sensors und der Kamera werden Codes zur Verfügung gestellt.

 

      • Das Betriebssystem der mobilen Plattform ist Ubuntu 14.04, auf dem ROS Indigo installiert wurde. ROS Indigo lässt sich hervorragend mit dem Baxter Researchkombinieren, der ebenfalls ein SDK ROS nutzt.

 

      • Die mobile Plattform umfasst eine HD-Kamera (LI-USB30-V034M WVGA), die nach unten gerichtet ist, um mehr Präzision in der Navigation zu bieten. Insbesondere wird während der Fahrt das Ablesen von QR-Codes ermöglicht.
        Eine Bearbeitungssoftware für QR-Codes, die die Positionsdaten enthalten, ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Die Idee ist, ein Raster mit QR-Positionscodes zu schaffen und es anschließend beispielsweise am Boden vor einer Workstation aufzukleben, an der Baxter arbeiten soll.
        So ist die Kamera durch Scannen des bearbeiteten und am Boden aufgeklebten QR-Codes in der Lage, millimetergenau die Position und Orientierung der mobilen Plattform mit dem Baxter gegenüber den anderen QR-Codes und damit der Workstation zu bestimmen.

 

      • Umfasst 2 Sigmastek SP12-35 12 V-Batterien (d.h. 24 V) sowie Ladeports

 

      • Die Gesamtladezeit beträgt ca. 4 h, die Lebensdauer der Batterien ca. 1 h 30 (mobile Plattform + Baxter) oder 2 h 30 (nur mobile Plattform). Der Baxter kann über die mobile Plattform mithilfe eines optional angebotenen Wechselrichters (siehe unten) mit Strom versorgt werden.

 

      • Die mobile Plattform wird mit einer 6-kanaligen Spektrum Fernbedienung ausgeliefert. Sie besitzt eine Notaus-Taste und die Kanäle werden eingesetzt, um zwischen der manuellen und der vorprogrammierten Steuerung zu wechseln. Die mobile Plattform kann auch über einen PC oder andere Geräte mit WiFi-Anschluss gesteuert werden.

 

Wunschzubehör der mobilen Plattform für den Roboter Baxter

      • Mithilfe eines “Wechselrichter-Packs” kann die Batterie der mobilen Plattform zur Stromversorgung des Baxter eingesetzt werden. Es genügt, das Stromkabel des Baxter am Wechselrichter anzuschließen - dabei ist keine mechanische Anpassung erforderlich. Über dieses System funktioniert der Roboter rund 4 Stunden lang, wenn die mobile Plattform nicht in Bewegung ist.
        Das “Wechselrichter-Pack” umfasst einen Truesine Wechselrichter (600 W) mit 2 elektrischen Anschlüssen, einen LCD 15"-Bildschirm, eine Notaus-Taste, eine mobile Ablage für eine Tastatur sowie ein System für die Montage des Packs am Baxter (hinten auf dem Rohr). Diese Anschlüsse können auch für die Versorgung eines Kinect Sensors auf dem Baxter eingesetzt werden.

 

      • Es besteht die Möglichkeit, LIDARs (Laserscanner) vorne und hinten hinzuzufügen. Damit wird die Hinderniserkennung und das Rerouting der Kombination Plattform/Baxter ermöglicht.
        Die mobile Plattform ist mit den meisten Hokuyo 2D Laserscannern kompatibel.
        Durch die Installation von 2 Hokuyo Laserscannern wird eine Reichweite von 360 Grad ermöglicht. Es können verschiedene Arten von Sensoren installiert und auch andere LIDARs eingebaut werden, z.B. die Modelle Pepperl-Fuchs 2D 360 oder 3D 360 Scan Velodyne.

 

      • rahtloses Navigationssystem auf der Basis der UWB-Technologie (Ultra WideBand) - ermöglicht die präzise Spursteuerung des Baxter in einer Arbeitsumgebung (Büro, Fertigung).

 

Ressourcen der mobilen Plattform für den Roboter Baxter

Produktdatenblatt der mobilen Plattform Dataspeed Inc. für den Baxter (Eng.)

Andere Kunden kauften auch