Z-WAVE.ME Erweiterungskarte RaZberry Z-Wave für Raspberry Pi

Z-WAVE.ME Erweiterungskarte RaZberry Z-Wave für Raspberry Pi

Z-Wave.Me | A-000000-01265
Das Internet der Dinge findet mehr und mehr Anhänger - und ruft zahlreiche (und sinnvolle) Innovationen bestimmter Hersteller von Elektronikkomponenten hervor. Dazu zählt auch die Erweiterungskarte RaZberry Z-Wave von Z-Wave, die Ihnen die Möglichkeit bietet, Ihre gute alte Raspberry Pi in ein echtes Labor zur Entwicklung vernetzter Gegenstände zu verwandeln. AUSLAUFARTIKEL.
Produkt am Ende der Lebensdauer
Anzahl
Angebot erstellen

Size Chart
x
Size Chart

Erweiterungskarte RaZberry Z-Wave für Raspberry Pi: Z-Wave Me!

Das Prinzip ist denkbar einfach: Die Erweiterungskarte RaZberry Z-Wave wird an der GPIO-Klemme Ihres Raspberry Pi (A, B, oder Raspberry Pi B+) angeschlossen.

 RaZberry Z-Wave für Raspberry Pi

Die Erweiterungskarte Z-Wave enthält ein Sender-/Empfänger-Modul Z-Wave Sigma Designs 3102 und eine PCBA-Antenne (in etwa dieselbe wie auf dem Aeon Z-Stick).

Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, wird Ihre Daughter Card vom Raspberry Pi mit einer 3,3 V-Spannung versorgt, und Sie sind glücklicher Besitzer eines RaZberry!

Erweiterungskarte RaZberry Z-Wave: Vernetzung für den Wohnbereich

Z-Wave ist der universelle Standard der drahtlosen Kommunikation in der intelligenten Haustechnik: Nach Anschluss Ihrer Erweiterungskarte RaZberry Z-Wave besitzen Sie eine echte Hausleitzentrale, die in der Lage ist, praktisch jedes Elektronikobjekt in ein vernetztes Objekt zu verwandeln.

 RaZberry Z-Wave und Software Z-Way Zeichnung

Durch die Z-Wave Programmierschnittstelle wird es zum Kinderspiel, Ihr Haus mit Intelligenz auszustatten, denn die auf Ihr Raspberry (Pardon: Ihr Razberry!) geladene Softwareebene gibt Ihnen Zugriff auf eine Internetanwendung, an die Sie Ihre Javascript/Json-Anrufe weiterleiten können.

Mithilfe dieser Softwareebene kann Z-Wave einen Großteil des drahtlosen Netzwerks seiner Peripheriegeräte verwalten.

In der Folge können Sie mit der API Z-Wave eigene Anwendungen für vernetzte oder intelligente Haustechnik entwickeln.

Technische Daten der Erweiterungskarte RaZberry Z-Wave für Raspberry Pi Z-WAVE.ME

  • Modultyp: Z-Wave Controller
  • Z-Wave Chipset: Sigma Designs ZM3102
  • Stromversorgung: Über GPIO des Raspberry Pi
  • Frequenz: 868,42 Mhz
  • Reichweite: Bis 100 m im Außeneinsatz, bis 20 m innerhalb von Gebäuden
  • LED-Leuchte:
    • Rote LED-Anzeige: Inclusion / Exclusion Mode
    • Grüne LED-Anzeige: Datenübertragung
  • Host-Schnittstelle: kompatible UART TTL mit GPIO-Klemme des Raspberry Pi
  • Abmessungen: 20 mm x 40 mm
  • Gewicht: 16 g
  • Konformität: RoHS, CE, FCC

 

Ressourcen für die Erweiterungskarte RaZberry Pi

Sie möchten sich mit dem System Z-Wave vertraut machen, mit dem heutzutage eine Vielzahl von Steuereinheiten der Haustechnik ausgestattet sind? Hier sind ein paar Handbücher, mit denen Sie sich den Einstieg mit dem RaZberry erleichtern:

Quickstart-Handbuch (Engl.)

Unterlagen zur RaZberry-Lösung (Engl.)

Benutzerhandbuch für Z-Way (Engl.)

Entwicklerleitfaden für Z-Way (Engl.)

Lizenzvereinbarung (Engl.)

Und hier noch ein paar Codebeispiele (Engl.)

Werfen Sie einen Blick auf die Website des Anbieters.

Das könnte Ihnen auch gefallen
Andere Kunden kauften auch