alle hinzugefügten Produkte

Keine Artikel

Versand: 0,00€
MwSt.: 0,00€
0,00€

Preise inkl. MwSt.

Warenkorb anzeigen

Produkt wurde in den Korb gelegt

Menge
Gesamt
Achtung, dies ist eine besondere Bestellung. Bitte kontaktieren Sie uns, um die aktuelle Lieferzeit zu erfahren.

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es gibt 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.

Gesamt (inkl. MwSt.)
Einkauf fortsetzen Zur Kasse gehen

Roboterplattform der Einsatzdrohne "Engineer" von Servosila

1 Artikel Servosila

A-000000-02666

Besondere Bestellung Kontaktieren Sie uns

Roboterplattform der Einsatzdrohne „Engineer“: Die Roboterplattform, der Hauptbestandteil der Einsatzdrohne „Engineer“ von Servosila, kann komplett konfiguriert werden. Kontaktieren Sie uns und fordern Sie Unterstützung bei der Konfiguration Ihres Roboters „Engineer“ an. Preise auf Anfrage.

Teilen mit:

Präsentation der Roboterplattform der Einsatzdrohne "Engineer"

Die Roboterplattform der Einsatzdrohne „Engineer“ wurde entwickelt, um verschiedenste Hindernisse zu überwinden, die sich üblicherweise in Einsatzgebieten befinden, sei es in der Stadt, im industriellen Umfeld oder in der freien Natur.

 

 

Das Chassis der Drohne „Engineer“ wird mit Batterie und Ladegerät geliefert und besitzt eine Autonomie von 4 bis 20 Stunden (je nach der angeschlossenen Ausrüstung und dem Aktivitätsmodus - statisch oder mobil). Es ist tragbar, wiegt zwischen 13 kg und 25 kg (je nach Konfiguration) und, was das Beste daran ist, es findet in einem Rucksack Platz (unseren Berechnungen zufolge ein 50-Liter-Modell). Die Transportfähigkeit dieser Roboterplattform ist ein großer Vorteil, da Unglücksstellen oft für motorisierte Fahrzeuge schwer zugänglich sind. Die Batterie des Roboters wurde im Hinblick auf einen einfachen, schnellen Wechsel ohne Werkzeug konzipiert.

 

Roboterplattform Servosila

 

Das Chassis wurde ebenso wie der Roboterkopf und der Greifer für zusätzliche Ausrüstungen entwickelt, die oft bei Erkundungsmissionen in den heimgesuchten Gebieten notwendig sind. Dazu zählen beispielsweise ein Gassensor, eine Bohrmaschine, eine IR-Kamera usw. Diese Zusatzausstattungen können leicht an den verschiedenen Anschlüssen des Roboters („Sockets“) angebracht werden. Die verschiedenen Ausrüstungen können über diese „Sockets“ an die integrierte Stromversorgung, den Ethernet-Bus oder CAN-Bus der Roboterplattform Servosila  angeschlossen werden. Das Chassis von Servosila ist ebenso wie alle anderen Bauteile der Marke komplett konfigurierbar. Beispielsweise steht eine Version ohne die zwei zusätzlichen, seitlichen Raupenketten zur Verfügung, falls Ihr Roboter keine Stufen oder Treppen bewältigen muss. Der Drehhalter („Turret Servo“) zählt ebenfalls zur Zusatzausstattung.

Kontaktieren Sie uns und fordern Sie Unterstützung bei der Konfiguration Ihres Roboters „Engineer“ an.

 

Er ist wasser-, schnee-, eintauch- und staubfest usw. Somit handelt es sich um eine absolut geländetaugliche Roboterplattform.

Anwendungen der Einsatzdrohne "Engineer"

ÖFFENTLICHE SICHERHEIT (Z.B. UNTERSUCHUNG VON VERDÄCHTIGEN FAHRZEUGEN UND PAKETEN)

Dank seines auf einem Roboterarm montierten Kopfes kann Ihr Roboter „Engineer“ von Servosila für Inspektionen eingesetzt werden. Er kann beispielsweise sämtliche Fahrzeuge auf dem Parkplatz eines Stadions oder Flughafens inspizieren und dabei verdächtige Pakete identifizieren. Dank des Roboterarms und der seitlich am Chassis angebrachten Raupenketten kann er ausreichend angehoben werden, um einen Blick ins Innere der Fahrzeuge, aber auch darunter zu werfen.

Roboter „Engineer“ von Servosila für Wartung und Baustellen im städtischen und Industriellen Bereich

Robot Engineer Servosila Wartung und Baustellen im städtischen und Industriellen Bereich

KATASTROPHENSCHUTZ

SUCH- UND RETTUNGSDIENST

BRANDBEKÄMPFUNG

Der Roboter „Engineer“ von Servosila kann dank seiner Wärmebildkamera bei der Brandvermeidung und -erkennung eingesetzt werden. Er ist staub- und wasserfest und kann nach dem Löschen des Brands auf die Suche nach Überlebenden oder einem sicheren Weg für Rettungskräfte geschickt werden oder eine Brandquelle neutralisieren (z.B. Gashahn abdrehen). Seine unteren und seitlichen Raupenketten sind dafür gedacht, Schuttpyramiden zu überwinden. Mit seinem Laserscanner kann der Roboter „Engineer“ detaillierte Karten von seinem Umfeld generieren, beispielsweise Pläne des untersuchten Gebäudes. Mit seinem Arm und den verschiedenen von Servosila entwickelten Greifern ist der Roboter „Engineer“ perfekt in der Lage, Türen mit verschiedenen Schließmechanismen zu öffnen.

 

Robot Engineer Servosila Wartung und Baustellen im städtischen und Industriellen Bereich

TECHNISCHER UND WARTUNGSDIENST IM STÄDTISCHEN UND INDUSTRIELLEN BEREICH

BAU- UND TUNNELARBEITEN

Aufgrund ihrer Vorzüge im städtischen Raum ist die Roboterplattform "Engineer" von Servosila eine Lösung, die sich für Bau- und Wartungsarbeiten im städtischen oder industriellen Bereich besonders eignet. Sie ist dank ihrer kompakten Bauweise in der Lage, lange, schmale Tunnel zu überwinden (vorgesehen wurde beispielsweise eine Halterung für eine starke Stableuchte). Mehrere Anschlüsse wurden auf der Plattform angebracht, aber auch am Arm und am Kopf, um verschiedene Module und Werkzeuge montieren zu können. Dieses Werkzeug (z.B. eine Bohrmaschine) kann vom Bediener mithilfe einer tragbaren Bedieneinheit (Joysticks mit Virtual Reality Headset oder Joystick mit tragbarem Display) ferngesteuert werden.

 

Robot Engineer Servosila Wartung und Baustellen im städtischen und Industriellen Bereich

Technische Daten der Roboterplattform für die Einsatzdrohne "Engineer"

  • Gewicht des Roboters „Engineer“: 13-25 kg (je nach gewählter Konfiguration)
  • Gewicht des Chassis: 13-14 kg (ohne Batterie)
  • Gewicht der tragbaren Steuereinheit: 4,9 kg
  • Maximale Höhe des Roboters (Chassis + Arm + Kopf): 130 cm
  • Höchstgeschwindigkeit: 5km/h
  • Nutzlast des Greifers: 6 kg
  • Gewicht der Batterie: 3,70 kg
  • Batterietyp: LiFePo4 in einem wasserfesten Gehäuse
  • Akkukapazität:
    • Roboter in Aktion: 4 Stunden
    • Roboter im statischen/Überwachungsmodus: 20 Stunden
  • Maximale Stufenhöhe: 23 cm
  • Maximaler Neigungswinkel der Stufen: 35° (abhängig von der Materialart der Stufen)
  • Schutzart: IP68
    • Staubfest
    • Wasserfest
  • Betriebstemperatur: -20°C bis +40°C (optional +65°C)
  • Betriebsdistanz zwischen der Steuereinheit und dem Roboter:
    • Im freien Gelände: mehrere Kilometer
    • Städtisches Gelände und/oder Innenräume: mehrere Hundert Meter
  • Funkfrequenzen: 902-928 MHz bzw. 2.4 GHz
  • Reichweite des Laserscanners: 4,50 m
  • Videokameras:
    • 1 Kamera mit optischem Zoom (x24)
    • 2 Kameras für Stereovision
    • 1 Rückwärtskamera
    • 1 Wärmebildkamera
  • Sensoren für die autonome Navigation:
    • Laserscanner
    • GLONASS-/GPS-Empfänger
    • Stereovision
    • IMU (6 DOF)
  • Weiße Stablampe, hohe Leuchtkraft
  • Anschlüsse für Module oder Werkzeuge: 4
  • Bus : CAN, Ethernet, USB

Ressourcen für die Roboterplattform der Einsatzdrohne "Engineer"